Verkehrsschilder StVO

 

Weitere Informationen zu den Verkehrszeichen finden Sie auf den Seiten der
Bundesregierung.

StVO Übersicht

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über alle deutschen Verkehrsschilder nach StVO. Unterteilt sind die Verkehrszeichen nach den einzelnen Paragraphen bzw. den einzelnen Absätzen. Um zur vollständigen Liste der Verkehrsschilder zu gelangen, klicken Sie einfach auf das jeweilige Verkehrsschild.
Als besonderen Service halten wir für Sie ein PDF zum Download bereit, dass alle deutschen Verkehrsschilder nach StVO enthält.

PDF – Verkehrszeichen nach StVO

Verkehrszeichen in der StVO – geschichtliche Entwicklung und Übersicht

Erste Schilder wurden in Deutschland 1910 eingeführt, die vor allem Gefahrenstellen kennzeichneten. Mit Hilfe der ersten Verkehrsschilder konnten die Verkehrsteilnehmer auf scharfe Kurven, Bodenunebenheiten, Kreuzungen und Bahnübergänge aufmerksam gemacht werden

In Deutschland gibt es heute ungefähr 365 Verkehrsschilder!

Darunter:

  • 39 Gefahrenzeichen
  • 74 Vorschriftzeichen
  • 93 Richtzeichen
  • 26 Sinnbilder
  • 133 Zusatzzeichen

Update August 2012 – Bundesverkehrsministerium plant den Schilderwald in Deutschland zu lichten

  • An Bahnübergängen soll künftig ein komplettes Überholverbot sein,
    somit fallen die alten Schilder zum Überholverbot weg.
  • Parkverbot auf dem Fahrradweg,
    somit fallen alle Schilder im Bereich von Radwegen weg.
  • Anfang und Ende der Richtgeschwindigkeit ( Weiße Zahl auf blauem Grund).
  • Schilder für nicht befahrbare Seitenstreifen.
  • Gefahrenzeichen für Schnee und Eisglätte.
  • Zusatzschild für eine Sackgasse wo Fußgänger und Radfahrer durchlaufen/fahren können,
    sollen in Zukunft mit dem Schild “durchlässige Sackgasse´´ gekennzeichnet werden.

Überblick über Verkehrsschilder nach Paragraphen in der StVO

§ 40 Gefahrzeichen:

Gefahrenzeichen warnen vor einer möglichen Gefahr, damit man sich schon vorher darauf einstellen kann.
Außerhalb einer geschlossenen Ortschaft wird man in der Regel 150-250 Meter vor der möglichen Gefahr darauf hingewiesen, langsamer zu fahren, damit man bei einer Gefahr schnell reagieren kann.

§ 41 Vorschriftzeichen:

Vorschriftzeichen findet man zum Beispiel an Schulen, Bushaltestellen. Prominentestes Vorschriftzeichen ist das Stoppschild. Doch auch auf der Straße finden wir sie, zum Beispiel zeigen uns die Straßenmarkierungen an, ob wir an dieser Stelle überholen dürfen! Gibt es eine durchgezogene Markierung, so gilt ein Überholverbot!

§ 42 Richtzeichen:

Richtzeichen geben zum Beispiel an, dass wir in einer Ortschaft die Geschwindigkeit verlangsamen müssen!

§ 43 Verkehrseinrichtungen:

Sind sehr wichtig, da sie hierarchisch vor allen anderen Verkehrsschildern stehen und somit ihre Wirkung aufheben.
Wie zum Beispiel bei einer Baustelle oder bei Unfällen!

Zusatzzeichen:

Zusatzzeichen findet man unter vielen Verkehrsschildern. Sie geben zum Beispiel an, wie viel Meter es noch zu einer Ampel oder einem Zebrastreifen sind!

Änderungen im deutschen Schilderwald

  • Neue Schilder für Radfahrer, Fußgänger und Inlineskater.
  • Beschleunigungs- und Verzögerungsstreifen auf Autobahnen heißen künftig `Ein und Ausfädelungsstreifen´.
  • Auf dreispurigen Autobahnen ist der linke Fahrbahnstreifen für Lkw über 3.5 Tonnen und Pkw mit Anhänger verboten.
  • Bahnübergänge und unbeschränkte Bahnübergänge werden ab jetzt angekündigt durch ein Verkehrsschild, das vorher für unbeschränkte Bahnübergänge stand.
  • Mobile Halteverbotsschilder werden eingeführt.

Bedeutung der deutschen Verkehrsschilder

Kraftfahrzeuge, bzw. Verkehrsteilnehmer, müssen sich in Deutschland an die StVO halten. In der Straßenverkehrsordnung ist die Bedeutung von Hinweisschildern, Parkplatzschildern, Zusatzschildern und Verkehrsschildern allgemein festgelegt. Unter den Verkehrsschildern gibt es Ausprägungen wie Schilder, die die Fahrtrichtung bestimmen, die den Gegenverkehr regeln, die die Sicherheit auf der Fahrbahn erhöhen sollen, die Zonen für Halteverbot kennzeichnen oder aber einfach die Vorfahrt regeln. Darüber hinaus regelt die StVO Sicherheitsstandards für Kraftfahrzeuge sowie die Bedeutung weiterer
Zeichen die den Verkehr regeln.

Verkehrsschild ist nicht gleich Verkehrsschild, die Bedeutung der Beschilderung auf deutschen Fahrbahnen ist sehr vielfältig. Autofahrer finden auf dieser Seite Informationen zu geltenden Vorschriften und Kennzeichnung die für Verkehrsteilnehmer verbindlich ist.

Verkehrsschilder haben in Deutschland eine lange Tradition, dementsprechend gibt es zahllose Vorschriften, Zusatzschilder und vieles mehr. Wenn
Sie Vorfahrt Schilder, Halteverbot Schilderoder Parkplatz Schilder online bestellen möchten, dann schauen Sie doch in unserem! Shop vorbei!

Verkehrsschild nach StVO und Reflexionsklassen

Verkehrszeichen sollten sowohl tagsüber als auch nachts in der Lage sein, ihre Funktionalität voll zu erfüllen. Die Verkehrssituationen können sich schlagartig ändern, so dass ein Autofahrer schnell reagieren muss. Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, oder sogar zu erhöhen, ist das Lesen bzw. Erkennen von Verkehrseinrichtungen sowie Verkehrszeichen die Voraussetzung. Deswegen spielt die visuelle Qualität der Verkehrszeichen auch eine entscheidende Rolle – und das nicht nur im Neuzustand, sondern auch noch Jahre später, solange es im Verkehrsraum überdauern muss. Die Mindestanforderungen, was die Lichttechnik und Reflexions-Klassen für die Reflexwerte im Neuzustand angeht, werden durch die DIN 67520 festgemacht. Erfahrungsgemäß wird zum Beispiel für den Rückstrahlwert im gebrauchten Zustand als kritische Untergrenze eines Verkehrszeichens ein Wert an die 60 Prozent festgelegt.

Ganz anders als die RA1 Folie verringert sich der spezifische Rückstrahlwert der RA3, sowie der RA2 Folie im Laufe der Jahre nur sehr langsam, sodass man von einem langem Alterungs- bzw. Abnutzungsprozess reden kann. Werden die direkten Rückstrahlwerte miteinander verglichen, so geht daraus eindeutig hervor, dass RA1-Klasse-Materialien einen Rückstrahlwert, der um die Faktoren 4 bis 5 niedriger als der von RA3 und Ra2-Klasse-Folien ist, aufweisen. Wird dann noch der Prozess der Alterung unberücksichtigt gelassen, und davon ausgegangen, dass aus RA1 Materialen bestehende Verkehrszeichen generell ein Minimum der Leuchtdichte erreichen, wenn die Leuchtdichte des Umfelds geringer ist, so ist bei diesen Mindestwerten keine Erkennbarkeit mehr garantiert.

Es gibt wissenschaftliche Untersuchungen, um die bei Nacht erforderliche Leuchtdichte der Verkehrszeichen bewerten zu können. Dabei wurde die typische Altersstruktur berücksichtigt, die die Verkehrsteilnehmer aufweisen. Ergeben hat sich daraus, dass eine Leuchtdichte von bis zu 20 cd/m2 nötig ist, sollte ein Lesbarkeitsfaktor von 0,75 vorliegen, damit das Verkehrszeichen aus sicherer Entfernung von allen Verkehrsteilnehmern gelesen werden kann. Jedoch wird dieser Lesbarkeitsfaktor gerade mal von 67% der Verkehrsteilnehmer erfasst. Das Alter der Fahrer ist tendenziell wachsend, und im Alter erhöht sich auch die notwendige Leuchtdichte, um das rechtzeitige Erkennen garantieren zu können. Erhöht man die Leuchtdichte, so kompensiert das die Sehschärfe der Verkehrsteilnehmer. Doch das ist nur möglich, wen man höher reflektierendes Material für die Folien benutzt.

Die StVO hat festgelegt, dass das genutzte Material für die Folien dem Regelungs- sowie dem Orientierungsbedürfnis gerecht werden muss. Dabei soll außerdem die Funktionalität der Verkehrszeichen über eine lange Zeit hinweg gesichert sein. So wird für die Sichtbarkeit in der Nacht ein Folienmaterial verlangt, welches hoch reflektierbar ist, da viele Umweltfaktoren den Prozess der Alterung beeinflussen und zudem das gebündelte Licht der Autoscheinwerfer stets die Fahrbahn, aber nicht die Verkehrszeichen an sich anstrahlt. Von daher empfehlen sich nach DIN67520 Folien der Klasse RA3.

In der folgenden Tabelle finden Sie eine Empfehlung für die Wahl der Reflexionsklassen für Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen.

Reflexionsklassen (RA-Klassen)

normales Umfeld hell erleuchtetes Umfeld und/oder viele externe Lichtquellen
Zeichen nach § 39 bis § 43 StVO Autobahn Außerorts Innerorts Autobahn Außerorts Innerorts
Alle Zeichen außer den nachstehend aufgeführten Aufstellort: rechts RA2 RA2 RA2 RA3 RA2 RA3
Aufstellort: hoch / links RA2 RA2 RA2 RA3 RA3 RA3
Warte- und Haltegebote an Bahnübergängen - RA3 RA3 - RA3 RA3
Warte- und Haltgebote an Kreuzungen, Einmündungen und bei verengter Fahrbahn; Zeichen für vorgeschriebene Fahrtrichtung und vorgeschriebene Vorbeifahrt RA3 RA2 RA3 RA3 RA3 RA3
Zeichen in Arbeitsstellen RA2 RA2 RA2 RA3 RA2 RA2
Sonderwege, Haltverbote und Parken; Touristische Unterrichtungstafeln gemäß Z 386 StVO und VwV-StVO zu Zeichen 386 RA1 RA1 RA1 RA1 RA1 RA1

Bitte beachten Sie, dass wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte erheben können. Es kann durchaus vorkommen, dass die Inhalte unvollständig oder fehlerhaft sind.

Ein Gedanke zu „Verkehrsschilder StVO

Kommentare sind geschlossen.