Knöllchen für Falschparken wird erhöht!

Keine Kommentare
Knöllchen für Falschparken wird erhöht!

Bußgeld für Falschparken wird 2013 erhöht

Gerade in großen Städten ist es oft sehr schwer, einen freien Parkplatz zu finden. Insbesondere kostenfreie oder günstige Parkhäuser und Parkplätze sind oft hoffnungslos überfüllt. Gerade an Wochenenden wird die Shoppingtour so zum reinen Stressfaktor.

Bisher war es dann häufig so, dass Autofahrer ihr KFZ bewusst ins Parkverbot gestellt haben und ein Bußgeld oder eine Verwarnung in Kauf genommen haben, da die paar Euro, die man für den Strafzettel bisher bezahlen musste den stressfreien Einkauf Wert waren. Parken im Parkverbot ist nun allerdings nicht nur mehr eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Strafzettel und einem Bußgeld bestraft wird, denn das Knöllchen wird voraussichtlich zum 01. April 2013 teurer.

Insbesondere Kurzzeitparker, die öfter im Halteverbot parken, werden zukünftig tiefer in die Tasche greifen. Das Bundesministerium für Verkehr plant eine Erhähung des Bußgeldes um 5 Euro, übrigens die erste Erhöhung seit 20 Jahren. In erster Linie soll die Disziplin bei der Zahlung von Parkgebühren damit erhöht werden. Darüber hinaus erhofft man sich ein zurückgehen des Aufwandes bei der Verfolgung der Verkehrssünder bei Ländern und Kommunalverbänden.

Die entsprechende Verordnung muss allerdings noch vom Bundesrat abgesegnet werden. Neben der Erhöhung des Bußgeldes für Strafzettel soll zukünftig auch ein höheres Bußgeld für LKW erhoben werden, die gegen ein ausgeschildertes Fahrverbot verstoßen. In diesem Fall soll die Strafe auf 75 Euro steigen, aktuell sind es lediglich 20 Euro. Insgesamt herrscht in der Politik eine breite Zustimmung für die Erhöhung, so dass mit der Umsetzung in diesem Jahr zu rechnen ist.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>